Tagesaktueller Natrium-Preis

Natrium-Chemie

Nachweis

Natriumverbindungen zeigen eine gelbe Flammenfärbung. Für den Nachweis wird ein Magnesiastäbchen zunächst solange ausgeglüht, bis seine Eigenfärbung nicht mehr in der Flamme zu sehen ist. Anschließend taucht man das Magnesiastäbchen in einen Tropfen verdünnte Salzsäure. Nun wird  die Substanz mit dem Stäbchen aufgenommen und das Licht gedimmt, da die Färbung der Flamme im Dunkeln besser zu erkennen ist. Halten wir nun das St&aum…

» Lesen Sie mehr…

Darstellung

Natrium wird hauptsächlich aus Natriumchlorid gewonnen, welches meist bergmännisch oder durch Austrocknung salzhaltiger Lösungen wie dem Meerwasser erhalten wird. Nur ein kleiner Teil des Natriumchlorids wird zu elementarem Natrium weiterverarbeitet, der größte Teil wird als Speisesalz oder für die Herstellung anderer Natriumverbindungen verwendet. Die großtechnische Herstellung von Natrium erfolgt durch Schmelzflusselektrolyse …

» Lesen Sie mehr…

Eigenschaften

Natrium ist ein silberweißes, weiches Leichtmetall. In vielen Eigenschaften steht es zwischen Lithium und Kalium. So liegt der Schmelzpunkt mit 97,82 °C zwischen dem des Lithiums (180,54 °C) und dem des Kaliums (63,6 °C). Ähnlich ist dies beim Siedepunkt und der spezifischen Wärmekapazität. Mit einer Dichte von 0,968 g · cm−3 ist Natrium eines der spezifisch leichtes…

» Lesen Sie mehr…

Verbindungen

In Verbindungen kommt das Natrium ausschließlich in der Oxidationsstufe +1 vor. Alle Verbindungen weisen einen stark ionischen Charakter auf, fast alle sind gut wasserlöslich. Natriumverbindungen zählen zu den wichtigsten Salzen vieler Säuren. Industriell werden meist Natriumsalze zur Gewinnung der entsprechenden Anionen verwendet, da deren Synthese kostengünstig ist. Ha…

» Lesen Sie mehr…

 
Impressum | © 2022
Fenster schließen
Natrium-Chemie